Bosch
Österreich Presseforum

Das Bosch Österreich Presseforum enthält Presseinformationen, -mappen, -bilder und Videos zur redaktionellen Berichterstattung über die Bosch-Gruppe in Österreich.

05.07.2019

KTM Bike Industries setzt auf Systemlösung von Buderus

Kaskade aus drei Logano plus KB372 mit Regelgerät Logamatic 5000

Zu dieser Meldung gibt es: 3 Bilder | 1 Dokument

Pressetext (3235 Zeichen)Plaintext

Ein neues Kaskaden-Heizsystem von Buderus sorgt seit Sommer 2019 für bestes Arbeitsklima bei den Fahrrad-Profis von KTM in Mattighofen. Drei Buderus Gas-Brennwertkessel samt Warmwasserspeicher und smarter Regelung waren die beste Wahl für den anspruchsvollen Industriekunden. Wann immer das Team von KTM Bike Industries ein Projekt angeht, dann durchaus kompromisslos und immer innovationsgetrieben. Das ist nicht nur in der Produktentwicklung für die modernsten Modelle im Fahrrad- und E-Bike-Segment so, sondern auch dann, wenn es um die bestmögliche Infrastruktur am Unternehmenssitz geht. Am Standort werden jährlich über 240.000 Fahrräder und 130.000 E-Bikes gefertigt – und es werden jedes Jahr mehr. Auch deshalb wurde bestehende Montagehalle in Mattighofen vollständig abgetragen und neu aufgebaut.

KTM setzt auf Effizienz und Nachhaltigkeit.
Der Bau war ein Großprojekt, das Höchstleistungen erforderte und unter hohem Zeitdruck über die Bühne gehen musste. Ziel der Neukonzeption war es, die Fahrradfertigung logistisch noch besser und effizienter zu gestalten, Platz für innovative Fertigungsmethoden zu schaffen und die Lackierabteilung sowie die Betriebskantine samt Speisesaal direkt mit der Werkshalle zu verbinden. Darüber hinaus sollten das neue Werk und die Büroräumlichkeiten den modernsten Standards bei Energieeffizienz, Wärmeverteilung, Lüftung und Wärmedämmung entsprechen.

System-Experten schaffen optimale Temperaturzonen.
Ein Meilenstein im Projekt war deshalb auch der vollständige Neubau der Heizzentrale von KTM Bike Industries und die Planung und Implementierung der Heizanlage für alle Gebäudeteile. „Gemeinsam mit dem Ingenieurbüro Josef Stopfner aus Gilgenberg als Planungspartner und der Energietechnik Winkler GmbH aus Salzburg, die für die Installation und Ausführung der neuen Heizanlage verantwortlich war, konnten wir eine hervorragende Lösung für die Aufgabenstellung des Kunden finden. Die verfügbaren Komponenten und Module von Buderus ermöglichen die Konzeption von individuellen Systemen, die auch höchsten Ansprüchen an Flexibilität und Funktionalität gerecht werden“, so Markus Hammerschmied, verantwortlicher Außendienstbetreuer bei Buderus. So garantiert die neue Anlage durch eine optimale Regelbarkeit unterschiedliche Raumtemperaturzonen, die genau auf die jeweiligen Arbeitserfordernisse angepasst werden können und spart dabei erhebliche Energiemengen.

Behagliches Raumklima sorgt für Top-Arbeitsbedingungen.
Nach der umfassenden Fachberatung des Auftraggebers wurde gemeinsam mit Planungs- und Installationspartnern ein neues Buderus-Heizsystem vorgeschlagen und der Einbau beauftragt. Zum Einsatz kam eine Kaskadenlösung aus drei Logano plus KB372 Gas-Brennwertkesseln mit je 300 kW Leistung und ein angebundener Warmwasserspeicher des Typs Logalux SU500. Als Regelungen arbeiten drei Logamatic 5000 mit der Gebäudeleittechnik zusammen. Diese verfügen über das moderne Webportal Buderus Control Center Commercial, das eine Kontrolle und Regelung der Anlage per Online-Zugriff ermöglicht. Der Um- und Neubau in Mattighofen wurde im Sommer 2019 erfolgreich abgeschlossen.

Weitere Informationen auf www.buderus.at und www.ktm-bikes.at .
Buderus, eine der stärksten europäischen Thermotechnik-Marken, bietet wirtschaftliche und verlässliche Systemlösungen für Heizung, Lüftung und Kühlung. Der Großhandelsspezialist für Heiz- und Installationstechnik zeichnet sich durch Beratungskompetenz, ganzheitliche Serviceangebote und optimal aufeinander abgestimmte, energieeffiziente Heizsysteme aus einer Hand aus. Das Produktspektrum reicht von Wärmeerzeugern für die Brennstoffe Öl, Gas und Holz über Speicher, Regelungen und Heizungszubehör bis hin zu einem umfassenden Angebot an Systemen zur Nutzung regenerativer Energien wie Wärmepumpen und Solarthermie-Anlagen. Hinzu kommen technische Innovationen wie hocheffiziente Brennstoffzellen-Energiezentralen, die Wärme und Strom zugleich erzeugen. Für sämtliche Buderus Produkte gilt maximale Systemkompatibilität: Alle Komponenten sind so aufeinander abgestimmt, dass Handwerkspartner individuelle Lösungen schnell und effizient installieren können, ob im Bestandsgebäude oder Neubau, bei Klein- oder Großanlagen. Anfang 2015 führte Buderus mit der Titanium Linie eine innovative und zukunftssichere Heizgeräteserie ein. Die energieeffizienten Produkte überzeugen insbesondere durch ihr intelligentes Design, ihre modulare Bauweise, optimale Systemintegration, Internetanbindung und die solide Glasfront mit Touchscreen.
Mehr Informationen unter www.buderus.at
 
In Österreich erzielte die Bosch-Gruppe 2018 mit mehr als 3 000 Mitarbeitern einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro. Bosch ist seit 1899 in Österreich präsent und heute mit allen vier Unternehmensbereichen vertreten: Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. An den Standorten Wien, Linz und Hallein sind internationale Kompetenzzentren für die Entwicklung von Kraftfahrzeugtechnik angesiedelt
Mehr Informationen unter www.bosch.at und www.bosch-presse.at.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

5 149 x 3 433
KTM Bike Industries, Mattighofen
1 440 x 2 160
Referenzobjekt KTM Bikes Industries in Mattighofen
4 724 x 3 324

Dokumente


Ihr Ansprechpartner


Marlies Haas

Telefon: +43 1 79722-5010
 

Kaskade aus drei Logano plus KB372 mit Regelgerät Logamatic 5000 (. jpg )

Maße Größe
Original 5149 x 3433 1,2 MB
Medium 1200 x 800 119,4 KB
Small 600 x 400 52,2 KB
Custom x

Pressemeldung 5514079A

.pdf 101,6 KB