Bosch
Österreich Presseforum

Das Bosch Österreich Presseforum enthält Presseinformationen, -mappen, -bilder und Videos zur redaktionellen Berichterstattung über die Bosch-Gruppe in Österreich.

30.11.2018

AutoZum 2019: Bosch unterstützt Werkstätten umfassend

Workshop Management System

Zu dieser Meldung gibt es: 4 Bilder | 1 Dokument

Pressetext (5537 Zeichen)Plaintext

Der gesamte Automotive Aftermarket befindet sich im Umbruch. Service, hohe Transparenz, attraktive Dienstleistungen sowie eine individuelle Ansprache und Betreuung der Kunden bekommen bei der Werkstatt und im Teilehandel eine immer größere Bedeutung. Zudem steigt die Komplexität der Fahrzeuge wie auch die Erwartungen der Kunden an die Werkstätten. Das alles ist verbunden mit Investitionen in die Ausrüstung der Werkstätten und Schulung der Mitarbeiter. „Wir unterstützen mit unserem Bosch Car Service Konzept die Werkstätten in der Qualitätssteigerung bei gleichzeitiger Kostensenkung, um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und die Profitabilität zu erhöhen“  so Ing. Helmut Stuphann, MBA, Leiter Bosch Automotive Aftermarket Österreich.

Bosch Car Service Informationsveranstaltung
Bosch bietet seinen Werkstattpartnern umfassende Unterstützung in allen wichtigen Themen des Werkstattgeschäfts – angefangen von Betriebsführung über Marketing und Werbung bis hin zur Technik und Qualität. Zudem berät Bosch bei der praktischen Optimierung der Werkstattorganisation und der Betriebsprozesse. „Im Rahmen der AutoZum laden wir am Freitag, 18. Januar 2019, um 10:30 Uhr alle Interessierten zu einer exklusiven Veranstaltung ein, wo wir über die Leistungen, Services und Vorteile unseres Bosch Car Service Konzeptes informieren“, so der Bosch-Manager. Als autorisierter Werkstattpartner von Bosch, deckt Bosch Car Service das komplette Leistungsspektrum für alle Fahrzeugmarken und Modelle ab – vom PKW bis zum Transporter. Seit mehr als 95 Jahren und mit mittlerweile über 16.000 Werkstätten weltweit ist Bosch Car Service eine wichtige globale Marke mit hoher Wiedererkennbarkeit für Kunden. Seit mehr als 30 Jahren erleichtern dabei innovative Diagnoselösungen von Bosch den Werkstattalltag.

Erfolgversprechende Tools zur Stärkung von Bosch Car Service
„Um die Markenbekanntheit von Bosch Car Service noch weiter zu stärken und vor allem jüngere Autofahrer anzusprechen, bedienen wir in Österreich erfolgversprechende Marketing-Tools“, so Mag. Wiktoria Wyszynska-Keidel, Marketingkoordinatorin Bosch Automotive Aftermarket Österreich. So wurde heuer (2018) die Facebook-Seite von Bosch Car Service Österreich lanciert. Auf www.facebook.com/BoschCarServiceAT werden User über Neuheiten und aktuelle Aktionen informiert. Das Highlight stellt der Bosch Car Service Club dar. Dieses Kundenbindungsprogramm ist für die Fahrzeughalter kostenlos. Sie können einen am Club teilnehmenden Bosch Car Service Betrieb als Stamm-Werkstatt definieren und profieren dabei von zahlreichen Vorteilen. So können sie bestimmte Dienstleistungen wie zum Beispiel Batterie- oder Beleuchtungschecks kostenlos in Anspruch nehmen oder Rabattaktionen nutzen. Um das Rundum-Service-Paket abzurunden, können die Autofahrer auch kostenpflichtige Angebote wie einen Wartungsvertrag oder eine Fahrzeuggarantie zu attraktiven Preisen annehmen. Der Werkstattbetreiber kann mit diesem Programm bestehende Kunden zu Stammkunden machen und gleichzeitig neue Kunden an sich binden. Für Mitte 2019 plant  Bosch Automotive Aftermarket in Österreich, die online Buchungsplattform MyBCS ins Leben zu rufen. Autofahrer können über diese Plattform Termine und Preise für ausgewählte Werkstattleistungen – beispielsweise die §57a Überprüfung oder das Service nach Herstellerangaben – bei teilnehmenden Bosch Car Service Betrieben nicht nur checken, sondern auch gleich buchen.

Neu bei Bosch ist auch das Workshop Management System. Diese Software-Lösung integriert in Verbindung mit „Connected Repair“ (CoRe) alle Werkstattprozesse in ein System. „Von der Terminvereinbarung und Arbeitsvorbereitung über die Fahrzeugannahme und die Arbeitsdurchführung bis hin zur Rechnungslegung und Auswertung von Betriebskennzahlen – die Werkstattmanagement Software von Bosch vernetzt alle Werkstattabläufe“, erklärt Stuphann. Das System ermöglicht auch einen automatischen Austausch von Messwerten auf Bosch-Diagnosegeräten. Mit dem WMS werden Aufwand und Übertragungsfehler minimiert und die Effizienz im Werkstattalltag erhöht. Das WMS wird derzeit sehr erfolgreich in deutschen Werkstätten getestet. Nach der Testphase ist ein Rollout in Österreich geplant.

Bosch Diagnose Challenge
Erstmals lädt Bosch die Besucher der AutoZum ein, an der „Diagnose Challenge“ teilzunehmen. An allen Tagen der AutoZum hat man als erfahrener Kfz-Techniker/-Mechaniker und geschickter Werkstatt-Mitarbeiter die Möglichkeit, am Bosch-Stand mit einem Diagnosegerät von Bosch (KTS) einen spannenden Diagnose-Fall zu lösen. Die Zeit läuft mit – auf die schnellsten Profis warten spannende Preise.

Umfassendes Angebot von Bosch
Darüber hinaus präsentiert Bosch auf der AutoZum viele weitere Komponenten, Systeme und Lösungen, mit denen Handel und Werkstätten ihre Abläufe künftig noch effizienter gestalten und ihr Leistungsangebot erweitern können. Beispielsweise die neue Software-Version Esitronic 2.0. Sie ermöglicht den Werkstätten optimierte Reparatur- und Diagnoseprozesse, verkürzte Fahrzeugdurchläufe und kontinuierliche Online-Updates. Die Esitronic ist zudem das Herzstück des neuen kompakten Diagnosetesters KTS 250, den Bosch ebenfalls auf der AutoZum präsentieren wird. Er eignet sich für kleinere Werkstätten oder als zusätzliches mobiles Gerät in größeren Betrieben. Mehr zu allen genannten Innovationen und dem umfassenden Teileprogramm von Bosch erfahren Besucher auf der AutoZum in Salzburg von 16. bis 19. Januar 2019 am Bosch-Stand in Halle 10.


In Österreich erzielte die Bosch-Gruppe 2017 mit rund 2 900 Mitarbeitern einen Umsatz von über 1,2 Milliarden Euro. Bosch ist seit 1899 in Österreich präsent und heute mit allen vier Unternehmensbereichen vertreten: Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. An den Standorten Wien, Linz und Hallein sind internationale Kompetenzzentren für die Entwicklung von Kraftfahrzeugtechnik angesiedelt.
Mehr Informationen unter www.bosch.at und www.bosch-presse.at.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungs- unternehmen mit weltweit rund 402 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2017). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 78,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 64 500 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 125 Standorten.
Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2 000 x 1 833
Bosch Car Service
4 888 x 2 725
Werkstatt mit Bosch-Diagnosegerät KTS 250
2 000 x 1 151
Neues kompaktes Diagnosegerät KTS 250 von Bosch
6 668 x 4 992

Dokumente


Ihr Ansprechpartner


Marlies Haas

Telefon: +43 1 79722-5010
 

Workshop Management System (. jpg )

Maße Größe
Original 2000 x 1833 2,4 MB
Medium 1200 x 1099 137,1 KB
Small 600 x 549 63,7 KB
Custom x

Pressemeldung 101117A

.pdf 147,2 KB