Bosch
Österreich Presseforum

Das Bosch Österreich Presseforum enthält Presseinformationen, -mappen, -bilder und Videos zur redaktionellen Berichterstattung über die Bosch-Gruppe in Österreich.

29.01.2019

Noch smarter, noch komfortabler: Neuer Bosch Roboter-Mäher Indego S+

Autonome Rasenpflege mit Sprachsteuerung

Noch smarter, noch komfortabler: Neuer Bosch Roboter-Mäher Indego S+

„S wie smart“ ‒ Der neue vernetzte Indego S+ von Bosch eröffnet Anwendern völlig neue Möglichkeiten. Er bietet viele neue Funktionen, zum Beispiel Sprachsteuerung per Amazon Alexa, „MultiArea“ für die autonome Rasenpflege unterschiedlicher Bereiche oder „SpotMow“ für das gezielte Mähen kleiner Flächen. Der Indego S+ verfügt zudem über ein verbessertes Batterie-Management: Pro Akkuladung wird die Laufzeit um 50 Prozent erhöht. Der Indego wird also noch schneller.

Zu dieser Meldung gibt es: 6 Bilder | 1 Dokument

Pressetext (5571 Zeichen)Plaintext

  • Noch smarter: Neue Indego-Generation mit Amazon Alexa und „SmartMowing“
  • Noch komfortabler: Erweiterte Funktionen wie „MultiArea“ und „SpotMow“
  • Noch individueller: Viele Designs für Indego und Garage unter www.designmymower.com


„S wie smart“ ‒ autonome Rasenpflege wird jetzt noch komfortabler: Der neue vernetzte Indego S+ von Bosch eröffnet Anwendern völlig neue Möglichkeiten. Der Indego S+ kann jetzt per Amazon Alexa sprachgesteuert werden – und ist damit einer der ersten Roboter-Mäher im Markt, der mit dieser Funktion geliefert wird. Ebenfalls integriert ist “SmartMowing”. Ist diese Funktion aktiviert, ermittelt der Indego S+ unter Berücksichtigung von Daten wie Temperatur und Niederschlag automatisch den besten Zeitpunkt für den nächsten Rasenschnitt. Effizienter und flexibler wird die autonome Rasenpflege auch durch „MultiArea“ und „SpotMow“. Mit „MultiArea“ können jetzt mehrere Gartenbereiche, mit “SpotMow” gezielt kleine Flächen gemäht werden. Der Indego S+ verfügt zudem über ein verbessertes Batterie-Management: Pro Akku-Ladung wird die Laufzeit um 50 Prozent erhöht. Der Indego wird also noch schneller.

Gepflegter Rasen mit Amazon Alexa-Sprachsteuerung und „SmartMowing“
„Alexa, mähe den Rasen mit Indego!“ – der Indego S+ kann als einer der ersten Roboter-Mäher im Markt mit der Cloud-basierten Amazon Alexa- Sprachsteuerung gestartet, gestoppt oder in der Basis-Station geparkt werden. Zudem können Anwender Informationen zum Gerätestatus abfragen. Mittels Sprachsteuerung erfahren sie beispielsweise, wann der Indego S+ das letzte Mal gemäht hat oder wann der nächste Rasenschnitt geplant ist. Hierfür wird der Roboter-Mäher ganz einfach mit Amazon Alexa verlinkt – und schon kann es losgehen. Mit dem Indego S+ erweitert Bosch das Angebot smarter Geräte, das digitale Haushaltshelfer wie den Roboter-Staubsauger Roxxter sowie „Home Connect“- Hausgeräte wie Kaffeevollautomaten und Backöfen mit Amazon Alexa-Kompatibilität umfasst. Zusammen mit „SmartMowing“ bedeutet die Sprachsteuerung noch höheren Komfort bei der Rasenpflege per App.

Höhere Flexibilität mit „MultiArea“ und „SpotMow“
Über 50 Prozent aller Gärten in Europa verfügen über mehrere Rasenflächen. Um unterschiedliche Bereiche mit einem Gerät autonom zu pflegen, gibt es jetzt die „MultiArea“-Funktion. Damit mäht der Indego S+ mit Hilfe einer zweiten Basisstation voneinander unabhängige Gärten, zum Beispiel vor und hinter dem Haus. Der Indego S+ muss dann lediglich umgesetzt werden und mäht den Rasen in beiden Gärten mit dem bewährten „LogiCut“-Navigationssystem systematisch in Bahnen. Für höhere Flexibilität sorgt zudem der „SpotMow“- Modus. Mit ihm pflegt der Indego S+ gezielt Flächen mit einer Größe von 2 x 2 oder 3 x 3 Metern, die sonst beispielsweise von Gartenmöbeln oder Spielgeräten wie Trampolinen verdeckt werden. Der Indego S+ wird hierfür einfach an der linken unteren Ecke der zu mähenden Fläche angesetzt, „SpotMow“ mit der gewünschten Größe ausgewählt und schon legt der Indego S+ los.

Kleiner, leiser Roboter-Mäher Indego S+
Der Indego S+ mäht bis zu 400 Quadratmeter – diese Rasenfläche entspricht rund 75 Prozent aller privaten Gärten. Er arbeitet innerhalb eines definierten Bereichs, der mit einem Begrenzungskabel abgesteckt wird, völlig selbstständig. Wie groß die zu mähende Fläche tatsächlich ist, weiß der Indego S+, sobald er einmal am Begrenzungskabel entlanggefahren ist und den Garten dabei mit Hilfe von Sensoren und Software vermessen hat. Durch das „LogiCut“-Navigations- system mäht er systematisch in Bahnen und ist damit wesentlich schneller als vergleichbare Wettbewerber-Modelle. Per „Bosch Smart Gardening“-App ist er darüber hinaus bequem von überall aus steuerbar. Das neue App-Design macht die Bedienung noch einfacher.

Der Indego S+ präsentiert sich in neuem Design in Bosch Pale Green und Schwarz mit hochwertiger Oberfläche. Er ist ab Februar 2019 erhältlich. Das Update mit „MultiArea“ und „SpotMow“ steht dann auch für aktuelle Indego- Modelle kostenlos zum Download bereit. Bei den Connect-Modellen wird es auf Wunsch automatisch aufgespielt. Auch die „Bosch Smart Gardening“-App wird fortlaufend erweitert: Die Alexa-Sprachsteuerung ist ab sofort erhältlich, „Smart- Mowing“ ab Februar 2019. Darüber hinaus können Anwender ihren Indego samt Garage unter www.designmymower.com individuell gestalten – mit eigenen Fotos wird er sogar zum Unikat (siehe PI 3014019A).

Gerätekennwerte Indego S+
Akku-Spannung/-Kapazität 18 V Lithium-Ionen/2,5 Ah
Empfohlene Rasengröße ≤ 400 m²
Maximale Neigung 15° (27 %)
Schnittbreite 19 cm
Schnitthöhe 30, 40 oder 50 mm
Empfohlene Schnittgut-Höhe 3 bis 5 mm
Laufzeit 45 min
Abmessungen (Länge x Breite x Höhe) 44,5 x 36,4 x 20,2 cm
Garantierter Schallleistungspegel 63 dB (entspricht der Laustärke
einer normalen Unterhaltung)
Neue Software-Funktionen - MultiArea
- SpotMow
Neue Funktionen
„Smart Gardening“-App
- Amazon Alexa-Sprachsteuerung
- SmartMowing
Bewährte Funktionen
„Smart Gardening“-App
- Mäher starten
- Pause
- zur Basisstation zurückkehren
- Mähzeiten im Kalender festlegen
- Benachrichtigung bei Störungen
- Mäher deaktivieren
- Betriebszeit anzeigen
- Gesamt-Laufleistung anzeigen
- häufig gestellte Fragen anzeigen
- Anzeige von Telefonnummer und E-Mail-Adresse zur Beratung
- Anzeige von Zubehör mit Zugang zum Online-Handel
- Aufspielen von Software-Updates
Gewicht inklusive Akku  7,6 kg
Lieferumfang • Basisstation mit vier Fixiernägeln, 125 Meter
Begrenzungskabel inklusive 180 Befestigungsnägeln,
2 Kabelverbindungen, Netzteil
Änderungen sind vorbehalten.

In Österreich erzielte die Bosch-Gruppe 2018 mit mehr als 3 000 Mitarbeitern einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro. Bosch ist seit 1899 in Österreich präsent und heute mit allen vier Unternehmensbereichen vertreten: Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. An den Standorten Wien, Linz und Hallein sind internationale Kompetenzzentren für die Entwicklung von Kraftfahrzeugtechnik angesiedelt.
Mehr Informationen unter www.bosch.at und www.bosch-presse.at.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 410 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2018). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 78,5 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 460 Tochter- und Regionalgesellschaften in mehr als 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft  des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 68 700 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an rund 130 Standorten.
Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.


Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2 126 x 1 535
Autonome Rasenpflege mit Sprachsteuerung: Neuer Bosch Roboter-Mäher Indego S+
2 126 x 1 535
Der beste Zeitpunkt für den nächsten Rasenschnitt per App: „SmartMowing“ mit dem Bosch Roboter-Mäher Indego S+
5 760 x 3 840
Mehr Komfort dank „MultiArea“-Funktion: Autonome Rasenpflege unterschiedlicher Bereiche mit dem Indego S+
2 126 x 1 535
Höhere Flexibilität durch „SpotMow“: Gezieltes Mähen kleiner Flächen mit dem Indego S+
2 126 x 1 535
Bewährtes Navigationssystem: Systematisches Mähen in Bahnen mit dem Indego S+
2 126 x 1 535

Dokumente


Ihr Ansprechpartner


Marlies Haas

Telefon: +43 1 79722-5010
 

Bewährtes Navigationssystem: Systematisches Mähen in Bahnen mit dem Indego S+ (. jpg )

Der Indego S+ mäht bis zu 400 Quadratmeter und arbeitet innerhalb eines definierten Bereichs völlig selbstständig. Wie groß die zu mähende Fläche tatsächlich ist, weiß der Indego S+, sobald er einmal am Begrenzungskabel entlanggefahren ist und den Garten dabei mit Hilfe von Sensoren und Software vermessen hat. Durch das „LogiCut“-Navigationssystem mäht er systematisch in Bahnen und ist damit wesentlich schneller als vergleichbare Wettbewerber-Modelle.

Maße Größe
Original 2126 x 1535 2,1 MB
Medium 1200 x 866 159,7 KB
Small 600 x 433 64,9 KB
Custom x

Pressemeldung 3013019A

.pdf 164,7 KB