Bosch
Österreich Presseforum

Das Bosch Österreich Presseforum enthält Presseinformationen, -mappen, -bilder und Videos zur redaktionellen Berichterstattung über die Bosch-Gruppe in Österreich.

27.10.2020

Robert Bosch AG von Bundesministerin Gewessler als frauenförderndes Unternehmen geehrt

Im Bild (v.l.): Josipa Basta (Manager Recruitment Services and Personnel Marketing bei der Robert Bosch AG), Bundesministerin Leonore Gewessler und Tamara Pinterich (Software-Programmiererin bei der Robert Bosch AG)

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild | 1 Dokument

Pressetext (2055 Zeichen)Plaintext

Wien – Am 27. Oktober zeichnete Bundesministerin Leonore Gewessler die Robert Bosch AG als Unternehmen aus, das Frauen in Forschung und Technologie in der industriellen und außeruniversitären Forschung fördert. Die Auszeichnung wurde erstmals verliehen und wird vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) nun jährlich an ein Unternehmen vergeben, das sich im Zuge der Auszeichnung zur FEMtech-Expertin des Monats dafür nominiert hat und in weiterer Folge von einer Fachexperten-Jury als besonders frauenfördernder Arbeitgeber auserwählt wurde.

„Frauen sind in Technik-, Forschungs- und Wirtschaftszweigen leider oft noch unterrepräsentiert. Die FEMtech-Initiative ist dabei eine wichtige Plattform um die immens wichtige Leistung von Frauen besser sichtbar zu machen. Darüber hinaus ist die Vernetzung ein wichtiger Hebel, die durch FEMtech geboten wird. Letztlich geht es, und das ist mir besonders wichtig, auch darum stereotypische Vorstellungen abzubauen und Steine, die Frauen in den Weg gelegt werden, auszuräumen“, sagt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung! Sie ist Bestätigung für die geleistete Arbeit und die umfassenden Maßnahmen, die wir seit Jahren tätigen, um die Vielfalt in unserem Unternehmen zu erhöhen und vor allem Frauen für technische Karrieren zu begeistern. Zudem motiviert uns die Auszeichnung auch in Zukunft unser Bestes zu geben“, so Josipa Basta, Manager Recruitment Services and Personnel Marketing bei der Robert Bosch AG.

Dr. Tamara Pinterich, Software-Programmiererin bei der Robert Bosch AG und FEMtech-Expertin des Monats Oktober 2019, wurde ebenfalls von Bundesministerin Leonore Gewessler geehrt und betonte in ihrem Statement: „Frauen in naturwissenschaftlichen und technischen Berufen sind leider noch immer unterrepräsentiert und trauen sich unbegründet weniger zu. Deshalb appelliere ich an alle Kolleginnen: Glaubt an euch!“

In Österreich erzielte die Bosch-Gruppe 2019 mit rund 3 200 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,4 Milliarden Euro. Bosch ist seit 1899 in Österreich präsent und heute mit allen vier Unternehmensbereichen vertreten: Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. An den Standorten Wien, Linz und Hallein sind internationale Kompetenzzentren für die Entwicklung von Mobilitätslösungen angesiedelt. Rund ein Drittel der Belegschaft in Österreich ist im F&E-Bereich tätig.
Mehr Informationen unter www.bosch.at und www.bosch-presse.at.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungs-unternehmen mit weltweit rund 400 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2019). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 77,7 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungs-partnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 72 600 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 126 Standorten. Im Unternehmen sind etwa 30 000 Software-Entwickler tätig.
Mehr Informationen unter www.bosch.com, iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, twitter.com/BoschPresse.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2 500 x 1 663

Dokumente


Ihr Ansprechpartner


Marlies Haas

Telefon: +43 1 79722-5010
 

Im Bild (v.l.): Josipa Basta (Manager Recruitment Services and Personnel Marketing bei der Robert Bosch AG), Bundesministerin Leonore Gewessler und Tamara Pinterich (Software-Programmiererin bei der Robert Bosch AG) (. jpg )

Maße Größe
Original 2500 x 1663 1,6 MB
Medium 1200 x 798 94,5 KB
Small 600 x 399 49,5 KB
Custom x

Pressemeldung 4731100A

.pdf 90,6 KB