Meldungsübersicht
NEU 03.03.2021 Allgemein/Wirtschaft

Mit Bosch-KI zur Null-Fehler-Produktion

KI-System vor weltweiter Einführung in Bosch-Werken
Bosch-KI optimiert Fertigungsprozess
  • „  Bosch-KI erkennt und verhindert Anomalien und Störungen im Fertigungsprozess.
  • „  KI-Lösung wird 2021 weltweit in rund 50 Werken der Bosch-Antriebssparte ausgerollt und an über 800 Fertigungslinien angebunden.
  • „  Bosch-CDO/CTO Dr. Michael Bolle: „Durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz werden Fabriken effizienter, produktiver, umweltfreundlicher – und Produkte noch besser. Unsere neue KI-Lösung sorgt in Werken für Kosteneinsparungen in Millionenhöhe.“
NEU 04.02.2021 Allgemein/Wirtschaft

Bosch hält in der Corona-Krise Kurs und erzielt positives Ergebnis

CO2-Neutralität erreicht – Geschäftsentwicklung 2020 besser als erwartet
Bosch: Vorläufige Geschäftszahlen 2020
  • Umsatz: 71,6 Milliarden Euro / Ergebnis: 1,9 Milliarden Euro
  • „Bosch-CEO Denner: „Nachhaltigkeit und AIoT sind Schlüssel für unsere geschäftliche Zukunft.“
  • „Bosch-CFO Asenkerschbaumer: „Konsequente Arbeit an Kosten und Wettbewerbsfähigkeit sichert finanzielle Basis für den Ausbau unserer Zukunftsfelder.“
  • „Nachhaltige Mobilität: Allein für die Elektrifizierung des Antriebs Aufträge im Wert von 7,5 Milliarden Euro im Jahr 2020 erzielt
  • „Wachstumsmarkt AIoT: Bereits 10 Millionen vernetzbare Elektrowerkzeuge, Hausgeräte und Heizsysteme verkauft / mehr als 90 Prozent allerelektronischen Bosch-Produkte heute schon vernetzbar
  • Alle Bosch-Standorte seit Frühjahr 2020 CO2-neutral, unabhängige Testierung erfolgt derzeit
An der FH Salzburg wurde das neue Josef Ressel Zentrum eröffnet.
Am neuen Josef Ressel Zentrum, das heute an der FH Salzburg eröffnet wurde, werden Methoden erforscht, um komplexe und verteilte cyber-physische Systeme so zu entwickeln, dass ein verlässlicher Betrieb gewährleistet wird. Die Robert Bosch GmbH ist Partner des neues Josef Ressel Zentrums an der FH Salzburg.
Im Bild (v.l.): Josipa Basta (Manager Recruitment Services and Personnel Marketing bei der Robert Bosch AG), Bundesministerin Leonore Gewessler und Tamara Pinterich (Software-Programmiererin bei der Robert Bosch AG)
Am 27. Oktober zeichnete Bundesministerin Leonore Gewessler die Robert Bosch AG als Unternehmen aus, das Frauen in Forschung und Technologie in der industriellen und außeruniversitären Forschung fördert. Die Auszeichnung wurde erstmals verliehen und wird vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) nun jährlich an ein Unternehmen vergeben, das sich im Zuge der Auszeichnung zur FEMtech-Expertin des Monats dafür nominiert hat und in weiterer Folge von einer Fachexperten-Jury als besonders frauenfördernder Arbeitgeber auserwählt wurde.
In der Fotomontage v.l.: Dipl.-Ing. Peter Wörz,  Dipl.-Ing. Jörg Fettes, Mag. (FH) Amandeep Singh
  • Jörg Fettes übernimmt die Leitung des weltweiten Bosch Geschäfts mit Antriebssystemen für Großmotoren
  • Amandeep Singh ist neuer kaufmännischer Werkleiter
  • Peter Wörz ist weiterhin technischer Werkleiter
Bosch und Weichai Power steigern Wirkungsgrad von Lkw-Dieselmotor
  • Bosch und Weichai Power steigern Wirkungsgrad von Dieselmotoren für Nutzfahrzeuge von aktuell rund 46 Prozent auf 50 Prozent.
  • Bosch-Chef Dr. Volkmar Denner: „Mit der Steigerung des Wirkungsgrads um vier Prozentpunkte haben wir gemeinsam einen Meilenstein gesetzt.“
  • Bosch hat sein Common-Rail-System für Nutzfahrzeuge und umfassendes technisches Know-how bei Einspritzsystemen in das Projekt eingebracht.
Weitere Einträge laden