Bosch
Österreich Presseforum

Das Bosch Österreich Presseforum enthält Presseinformationen, -mappen, -bilder und Videos zur redaktionellen Berichterstattung über die Bosch-Gruppe in Österreich.

02.11.2020

Subsea Valve Actuator nach Safety Integrity Level 3 zertifiziert

Bewährte Sicherheit elektrifiziert die Tiefsee

DNV GL hat das Sicherheitssystem des SVA mit bewährten Federn für Sicherheitsanwendungen bis SIL 3 zertifiziert.

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild | 1 Dokument

Pressetext (2566 Zeichen)Plaintext

Das neue Konzept für Subsea Valve Actuators (SVA) von Bosch Rexroth wurde von der DNV GL für die Anwendung in Sicherheitssystemen mit Anforderungen bis Safety Integrity Level (SIL) 3 zertifiziert. Der SVA ist ein autarker Aktuator zum Öffnen und Schließen von Prozessventilen in der Tiefsee bis 3000 Meter und tiefer. Das System besteht aus einem elektrisch geregelten Antrieb mit einem hydrostatischen Getriebe, das im Vergleich zu einer herkömmlichen elektromechanischen Achse bis zu 75 Prozent der benötigten Energie einspart.

Der patentrechtlich abgesicherte SVA öffnet und schließt Prozessventile in Anwendungen für die Öl- und Gas-Produktion oder CO2-Speichersysteme in der Tiefsee. Eine redundante Ausführung von z.B. Sicherheitsventilen und bewährten Federn sorgt dafür, dass der Aktuator auch bei Stromausfall und ohne externe Energiezufuhr das Prozessventil sicher schließt. Außerdem kann der Aktuator auch von außen, durch einen Unterwasserroboter und mittels einer unabhängigen Schnittstelle, mechanisch betätigt werden. Alle relevanten Bauteile des Antriebsstrangs sind doppelt ausgeführt. DNV GL, die weltweit führende Klassifikationsgesellschaft der maritimen Industrie, hat den SVA jetzt für die Anwendung in Systemen mit Sicherheitsanforderungen bis SIL 3 nach IEC 61508 und IEC 61511 zertifiziert. Die Konstruktion entspricht darüber hinaus den in der Offshore-Branche wichtigen Standards ISO 13628-x und API 17x für den Schutz von Menschen und Umwelt sowie Unterseeanlagen oder Schiffen.

„Damit können Anwender erstmals elektrische Unterwasser-Aktuatoren mit der bewährten Sicherheit über mechanische Federn einsetzen, ohne dass sie wie bislang die Elektromechanik überdimensionieren müssen“, betont Dr. Alexandre Orth, Leiter Subsea Automation Systems bei Bosch Rexroth. „Der SVA ist kompakter, leichter und einfacher aufgebaut und senkt den Energieverbrauch um bis zu drei Viertel.“ Dazu hat Bosch Rexroth ein kontinuierliches Condition Monitoring für die automatisierte Überwachung integriert, was die Diagnose der Sicherheitsfunktion entscheidend verbessert.

Bereits zu Jahresbeginn wurde der innovative SVA mit dem „Spotlight On New Technology™ Award“ der Offshore Technology Conference (OTC 2020) ausgezeichnet. Das System ist für den Einsatz in der Tiefsee bis 3000 Meter und tiefer geeignet und auf einen wartungsfreien Betrieb von 25 Jahren ausgelegt. Der SVA ist eine Schlüsselkomponente, um die Elektrifizierung der Produktionsanlagen in der Tiefsee weiter voranzubringen.
In Österreich erzielte die Bosch-Gruppe 2019 mit rund 3 200 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,4 Milliarden Euro. Bosch ist seit 1899 in Österreich präsent und heute mit allen vier Unternehmensbereichen vertreten: Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. An den Standorten Wien, Linz und Hallein sind internationale Kompetenzzentren für die Entwicklung von Mobilitätslösungen angesiedelt. Rund ein Drittel der Belegschaft in Österreich ist im F&E-Bereich tätig.
Mehr Informationen unter www.bosch.at und www.bosch-presse.at.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungs-unternehmen mit weltweit rund 400 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2019). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 77,7 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungs-partnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 72 600 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 126 Standorten. Im Unternehmen sind etwa 30 000 Software-Entwickler tätig.
Mehr Informationen unter www.bosch.com, iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, twitter.com/BoschPresse.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

4 104 x 2 864

Dokumente


Ihr Ansprechpartner

Bosch Rexroth AG 
Manuela Keßler

Tel.: +49 9352 18-4145
manuela.kessler@boschrexroth.de

DNV GL hat das Sicherheitssystem des SVA mit bewährten Federn für Sicherheitsanwendungen bis SIL 3 zertifiziert. (. jpg )

Maße Größe
Original 4104 x 2864 643,7 KB
Medium 1200 x 837 89,4 KB
Small 600 x 418 46,1 KB
Custom x

Pressemeldung 9729110A

.pdf 87,6 KB