Bosch
Österreich Presseforum

Das Bosch Österreich Presseforum enthält Presseinformationen, -mappen, -bilder und Videos zur redaktionellen Berichterstattung über die Bosch-Gruppe in Österreich.

22.07.2020

Bosch eBike Systems: Enge Zusammenarbeit mit komoot

Weitere komoot-Funktionen für Kiox und Nyon

Dank seiner neuen Navigationsfunktion können mit komoot geplante Routen außer mit Nyon jetzt auch mit Kiox abgefahren werden.

Zu dieser Meldung gibt es: 3 Bilder | 1 Dokument

Pressetext (3616 Zeichen)Plaintext

  • Mit komoot geplante Routen jetzt auch für Kiox verfügbar
  • „Routenplanung mit komoot und Navigation mit allen vernetzten Bosch Displays möglich
  • Neue eBike-spezifische Kategorien des komoot Routenplaners demnächst für eBike Connect und COBI.Bike verfügbar

Stuttgart/Wien – Bosch eBike Systems und komoot, die führende Routenplanungs- und Navigations-App, arbeiten eng zusammen, um eBikern noch mehr Fahrspaß zu ermöglichen. Beide Unternehmen treiben dafür die Integration der komoot-Dienste in die vernetzte Welt von Bosch eBike Systems weiter voran. Bislang konnten eBiker bereits Routen in komoot planen und diese mit dem Bordcomputer Nyon und – dank Smartphone und COBI.Bike App – mit dem SmartphoneHub nutzen. Dank einer neuen Navigationsfunktion können mit komoot geplante Routen jetzt auch mit Kiox abgefahren werden.

Optimales Fahrerlebnis mit neuen Produkten und Features
Somit unterstützen nun alle vernetzten Displays von Bosch eBike Systems die Tourenplanung über komoot. Pedelec-Fahrern stehen bald zusätzliche eBike-Kategorien in komoot zur Verfügung. Diese Kategorien berücksichtigen die Fahrdauer, die Fitness des Fahrers, den eBike-Typ (Mountainbike, Rennrad, Tourenrad, Gravelbike, MTB-Enduro) und die topografischen Gegebenheiten. „Bosch
eBike Systems und komoot haben ein gemeinsames Ziel: Wir wollen eBikern ein optimales Fahrerlebnis bieten. Mit den neuen Produkten und Features für das Modelljahr 2021 und durch die enge Zusammenarbeit mit komoot eröffnen wir neue Möglichkeiten für unsere Kunden, sich mit der digitalen Welt zu verbinden“, sagt Tamara Winograd, Leiterin Marketing und Kommunikation bei Bosch eBike Systems.

Bosch Neuheiten für aktive eBiker
Für das Modelljahr 2021 stellt Bosch eBike Systems zwei Innovationen in seinem Bordcomputer-Portfolio vor: neue Funktionen für Kiox sowie den neuen Bord-Computer Nyon. Bei beiden Displays ist die Integration von komoot über die Verbindung mit eBike Connect möglich. Nach dem einmaligen Verknüpfen beider Accounts erscheinen mit komoot geplante Touren im eBike Connect Portal oder in der eBike Connect App und können mit Kiox oder Nyon abgefahren werden. Auch mit den Bordcomputern von Bosch geplante oder gefahrene Touren werden automatisch mit komoot synchronisiert. Die abgeschlossenen Aktivitäten erscheinen in den persönlichen komoot-Profilen der Fahrer, die dann wie gewohnt Fotos hinzufügen und das Erlebnis mit ihren Freunden teilen können. Die neuen Funktionalitäten für Kiox stehen ab sofort als Software-Update zur Verfügung. Kiox ist auch zum Nachrüsten im Fachhandel erhältlich. Der neue, voll vernetzte Bordcomputer Nyon ist ab Herbst auch zum Nachrüsten im Fachhandel verfügbar.

Funktion mit Mehrwert: neue eBike-Option bei komoot
Die kürzlich veröffentlichten eBike-Funktionen von komoot werden noch in diesem Jahr sowohl für eBike Connect als auch für die COBI.Bike App verfügbar sein. Mit dieser neuen Option können Pedelec-Fahrer ihre Route noch genauer planen: Wird bei der Routenplanung mit komoot „eBike“ ausgewählt, erhält der Nutzer entsprechend angepasste Informationen zur Dauer und zum Schwierigkeitsgrad der Tour. Außerdem werden mit Kiox oder Nyon gefahrene Touren automatisch als eBike-Fahrten in komoot hochgeladen. „Immer mehr komoot-Nutzer sind mit dem eBike unterwegs. Durch unsere Zusammenarbeit mit Bosch eBike Systems stellen wir sicher, dass wir ihnen eine erstklassige User Experience bei der Routenplanung bieten und spannende neue Funktionen für ihre spezifischen eBike-Bedürfnisse entwickeln können“, sagt Ben Thompson, Head of B2B Partnerships bei komoot.

In Österreich erzielte die Bosch-Gruppe 2019 mit rund 3 200 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,4 Milliarden Euro. Bosch ist seit 1899 in Österreich präsent und heute mit allen vier Unternehmensbereichen vertreten: Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. An den Standorten Wien, Linz und Hallein sind internationale Kompetenzzentren für die Entwicklung von Mobilitätslösungen angesiedelt. Rund ein Drittel der Belegschaft in Österreich ist im F&E-Bereich tätig.
Mehr Informationen unter www.bosch.at und www.bosch-presse.at.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungs-unternehmen mit weltweit rund 400 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2019). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 77,7 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungs-partnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 72 600 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 126 Standorten. Im Unternehmen sind etwa 30 000 Software-Entwickler tätig.
Mehr Informationen unter www.bosch.com, iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, twitter.com/BoschPresse.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

3 508 x 2 631
Simpler Einstieg: Der eBike Connect- und der komoot-Account lassen sich einfach verbinden.
4 416 x 3 366
Dank seiner neuen Navigationsfunktion können mit komoot geplante Routen jetzt auch mit Kiox abgefahren werden. Die Fahrtdaten der vernetzten Bordcomputer werden automatisch über eBike Connect mit dem komoot-Profil des eBikers synchronisiert.
7 108 x 1 626

Dokumente


Ihr Ansprechpartner

Heidemarie Paul
Tel.: +43 (0)1 79722-6148
Mobil: +43 (0)676 7509845
Heidemarie.Paul@at.bosch.com

Simpler Einstieg: Der eBike Connect- und der komoot-Account lassen sich einfach verbinden. (. jpg )

Maße Größe
Original 4416 x 3366 875,4 KB
Medium 1200 x 914 91,6 KB
Small 600 x 457 38,6 KB
Custom x

Pressemeldung 6012070A

.pdf 179 KB