Bosch
Österreich Presseforum

Das Bosch Österreich Presseforum enthält Presseinformationen, -mappen, -bilder und Videos zur redaktionellen Berichterstattung über die Bosch-Gruppe in Österreich.

13.02.2020

Mehr Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit für mobile Roboter

Softwarekomponente Locator von Bosch Rexroth für die Positionsbestimmung und Orientierung mobiler Einheiten in sich verändernden Umgebungen

9711020B

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder | 1 Dokument

Pressetext (3026 Zeichen)Plaintext

Mit der Softwarekomponente Locator von Bosch Rexroth ermitteln mobile Roboter eigenständig ihre Position. Für die Inbetriebnahme der Komponente benötigen Anwender weder Expertenwissen, noch konkrete bauliche Vorrichtungen. Die Lösung für die Positionsbestimmung und Orientierung in beliebigen Umgebungen vereinfacht damit die Automatisierung von Aufgaben der Intralogistik in Industrie und Handel oder beispielsweise in Krankenhäusern. Der Locator ist mit zahlreichen Industriesteuerungen und Lasersensoren verschiedener Hersteller kompatibel und eignet sich für Fahrzeuge aller Größenordnungen und Antriebsarten.

Bislang scheuen viele Anwender den Aufwand für die Einführung von Autonomous Guided Vehicles (AGV) und Autonomous Mobile Robots (AMR). Die Projektlaufzeiten betragen oft mehrere Monate und die Einsatzbereiche in der Halle müssen mit Markierungsstreifen, Reflektoren oder Spiegeln ausgerüstet werden. Danach beginnen Spezialisten mit dem manuellen Anlernen der mobilen Einheiten an ihre Umgebung.  

Die Softwarekomponente Locator ersetzt diesen Projektaufwand durch eine schnelle und einfache Inbetriebnahme ohne Expertenwissen. Dazu wertet die Software von Bosch Rexroth die Signale eines Lasersensors im Fahrzeug aus und wandelt sie in Koordinaten im Raum um. Zur Orientierung und Positionsbestimmung sind keine fest installierten Hilfsmittel, wie beispielsweise Marker oder Reflektoren, notwendig. Für die Inbetriebnahme benötigen Anwender lediglich einen Klick und lernen das Fahrzeug mit einer einmaligen Orientierungsfahrt an. Hierfür steht eine intuitive Benutzeroberfläche, basierend auf einer 3D-Technologie, bereit. Die Software kartiert ähnlich wie bei einem Computerspiel eine anfänglich unbekannte Umgebung und erstellt automatisch eine Karte.

Diese Karte speichert der Locator auf dem Fahrzeug selbst oder wahlweise auf einem ebenfalls von Bosch Rexroth angebotenen Server. Kommen mehrere Fahrzeuge zum Einsatz, greifen sie alle auf diese Karte zu. Im Anschluss ist eine sofortige Lokalisierung ohne Initialwissen möglich.

Erkennt ein Fahrzeug eine Veränderung in der Umgebung, zum Beispiel durch das Einrichten eines neuen Lagerplatzes, sendet es diese Information an den Server, der die Karte entsprechend automatisch aktualisiert und an alle Fahrzeuge der Flotte übermittelt. Nachträglich angeschaffte Fahrzeuge mit dem Locator übernehmen bei der Inbetriebnahme die Serverdaten und können sofort losfahren.  

Der Locator kann in unterschiedlichsten Fahrzeugtypen, Branchen und Anwendungen eingesetzt werden. Die Software ist dabei unabhängig von der Hardware, die ein Fahrzeughersteller einsetzt. Sie fügt sich als gekapselter Funktionsblock in zahlreiche Steuerungen ein und unterstützt verschiedenste Lasersensoren, darunter auch Sicherheitslaser. Auf Wunsch liefert Bosch Rexroth die Software auch mit einem eigenen Steuergerät aus. Der Locator wird bereits von verschiedenen AGV- und AMR-Herstellern in Serienfahrzeugen eingesetzt.


Bosch Rexroth sorgt als ein weltweit führender Anbieter von Antriebs- und Steuerungstechnologien für effiziente, leistungsstarke und sichere Bewegung in Maschinen und Anlagen jeder Art und Größenordnung. Das Unternehmen bündelt weltweite Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation. Mit intelligenten Komponenten, maßgeschneiderten Systemlösungen sowie Dienstleistungen schafft Bosch Rexroth die Voraussetzungen für vollständig vernetzbare Anwendungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebs- und Steuerungstechnik, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik einschließlich Software und Schnittstellen ins Internet der Dinge. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten mehr als 32.300 Mitarbeiter 2018 einen Umsatz von rund 6,2 Milliarden Euro.
Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

In Österreich erzielte die Bosch-Gruppe 2018 mit mehr als 3 000 Mitarbeitern einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro. Bosch ist seit 1899 in Österreich präsent und heute mit allen vier Unternehmensbereichen vertreten: Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. An den Standorten Wien, Linz und Hallein sind internationale Kompetenzzentren für die Entwicklung von Kraftfahrzeugtechnik angesiedelt.
Mehr Informationen unter www.bosch.at  und www.bosch-presse.at.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2 362 x 2 417
Softwarekomponente Locator von Bosch Rexroth für die Positionsbestimmung und Orientierung mobiler Einheiten in sich verändernden Umgebungen
4 000 x 2 250

Dokumente


Ihr Ansprechpartner

Bosch Rexroth AG 
Manuela Keßler

Tel.: +49 9352 18-4145
manuela.kessler@boschrexroth.de

9711020B (. jpg )

Maße Größe
Original 2362 x 2417 345,8 KB
Medium 1200 x 1227 128,8 KB
Small 600 x 613 69,4 KB
Custom x